Altabt P. Dipl.-Kfm. Mag. theol.

GREGOR HENCKEL-DONNERSMARCK

Biographie

Altabt des Zisterzienserstiftes Heiligenkreuz (Wienerwald). 1964-1969 Studium an der Hochschule für Welthandel in Wien. 1970-1977 in leitender Position für die Firma Schenker&Co in Frankfurt / Main (D) und Barcelona (Spanien) tätig.

Am 15. November 1977 Eintritt ins Zisterzienserstift Heiligenkreuz, 1978 – 1986 Studium an der dortigen Philosophisch-Theologischen Hochschule. Priesterweihe am 1. August 1982. 1986 – 1991 Prior des Zisterzienserstiftes Rein bei Graz, anschließend Assistent des Generalabtes in Rom. 1994 – 1999 Nationaldirektor von Missio Austria (Päpstliche Missionswerke Österreich). 1999 wurde er zum 67. Abt des Stiftes Heiligenkreuz gewählt und stand diesem bis 10. Februar 2011 vor.

Weiters war er von 1994 – 1999 Nationaldirektor von Missio Austria (Päpstliche Missionswerke Österreich). Außerdem ist er noch in folgenden Funktionen tätig: Aumônier-Vicaire des Ordens vom Goldenen Vlies Ehren-Conventualkaplan im Souveränen Malteser-Ritter-Orden und Spiritual im Großpriorat von Österreich Großkanzler der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz Kuratoriumsmitglied der Ökumenischen Stiftung Pro Oriente, des Afro-Asiatischen Institutes und der Internationalen Alexander-Lernet-Holenia-Gesellschaft.

Gregor Henckel-Donnersmarck

Bücher

* Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken und über diesen einen Einkauf tätigen, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie bleibt der Preis dabei natürlich unverändert. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vorträge

Adel der Seele und Anstand der Tat
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

RPP-Fachtagung »Scham & Anstand« (Wien, 21. Mai 2016)

Islam, Christentum und Relativismus
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

RPP-Fachtagung »Das Unbehagen mit der Religion« (Wien, 16. Juni 2011)