Menu Content/Inhalt
 
 
Home arrow Unsere Referenten arrow Samuel Pfeifer

Prim. Dr. med.
SAMUEL PFEIFER

Biographie:
Facharzt für Psychiatrie und Neurologie. Seit 1988 Chefarzt der Psychiatrischen Klinik Sonnenhalde in Riehen bei Basel (Schweiz). Medizinstudium in Zürich, Zusatzstudien in Psychologie und Theologie an der Biola Universität, La Mirada, Kalifornien (USA), Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie an verschiedenen Kliniken in der Schweiz. Zahlreiche Publikationen zu Fragen der klinischen Psychiatrie, Psychotherapie und therapeutischen Seelsorge.

Links:

  • Persönliche Homepage (link)
  • Bücherliste (link)


Vorträge:


RPP2014
Kontemplation & Multitasking
Social Media, E-Mail und Handy: Was macht "Multitasking" mit der Psyche?

Unser Zeitalter ist eine Welt auf „speed“. Dieser Begriff aus der Drogenszene hat Parallelen in der psychischen Verarbeitung ständiger Erreichbarkeit, hochgetakteter Kommunikationsmöglichkeiten und atemloser Selbstdarstellung in sozialen Medien. Die Beschleunigung der Abläufe trägt in sich auch die Versuchung der Ausweitung von Leistungen und Umsätzen. Doch genau hier kommt es zum Konflikt ... [mehr]


RPP2012
Selbstverwirklichung & Gehorsam
Der Mensch wird am Du zum Ich: Von der Selbstverwirklichung zur Beziehungsökologie

Zwei Reizwörter prägen die Spannung zwischen Psychotherapie und Seelsorge, nämlich „Selbstverwirklichung“ und „Selbstverleugnung“. Doch widerspiegeln sie wirklich das, was den Umgang mit dem Ich in beiden Fachbereichen kennzeichnet? Dazwischen liegt ein weites Land, sowohl therapeutisch als auch seelsorglich. Das Referat zeigt die vielfältigen Facetten von Ichkonzepten in Psychologie und Therapie, die weit über ichbezogene Selbstreflexion hinausgehen ... [mehr]



www.internetSEXsucht.at
Therapie der Internetsexsucht

er übermäßige Konsum sexueller Inhalte im Netz ist als substanzungebundene Sucht zu verstehen, die zeitweise das Regulativ des Frontalhirns ausschaltet. Das rasche Abflauen der Erregung fordert im typischen Fall eine ständige Impulsverstärkung, sowohl quantitativ als auch mit einer Intensivierung der Inhalte (Brutalität und Perversion). Diese verletzen in manchen Fällen die strafrechtlichen Normen, ganz abgesehen von der Verletzung der zwischenmenschlichen Werte ... [mehr]



Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie
Was kann die Seelsorge von der Psychotherapie lernen?

Psychiatrie und Psychotherapie werden heute zunehmend von neuen Erkenntnissen der Neurobiologie geprägt. Dadurch scheint es zu einer vermehrten Spannung mit psychodynamischen und spirituellen Modellen zu kommen, die für eine therapeutische Seelsorge wesentlich sind. Dabei eröffnen sich gerade in den bio-psycho-sozialen Modellen auch Perspektiven, die wesentlich für eine ganzheitliche Betreuung der Menschen sein können ... [mehr]