Menu Content/Inhalt
 
 
Home arrow Unsere Referenten arrow Michael Winterhoff

Univ.-Prof. Dr. theol.
JOSEF WEISMAYER

Biographie:
Michael Winterhoff, geboren1955, ist Kinder- und Jugendpsychiater und Psychotherapeut. Seit 1988 praktiziert er in Bonn in seiner Praxis. Als Sozialpsychiater ist der anerkannte Facharzt auch im Bereich der Jugendhilfe tätig. 1994 hat er das Kinderheim Leo-Lionni mitbegründet, seit 2002 ist er Vorstandsmitglied des Vereines Kleiner Muck in Bonn.

Schon mit seinem Bestseller “Warum unsere Kinder Tyrannen werden. Oder: Die Abschaffung der Kindheit“ hat Winterhoff eine grundlegende gesellschaftliche Debatte losgetreten. In bislang fünf Bestsellern analysiert er die schwerwiegenden Folgen veränderter Eltern-Kind-Beziehungen für die psychische Reifeentwicklung junger Menschen und bietet Auswege.

Die überraschenden und aufrüttelnden Ergebnisse seiner Analysen machen Winterhoff international zu einem gefragten Gesprächspartner und Experten in Zeiten, in denen viele Menschen –Eltern, Lehrer, Politiker und Wissenschaftler- sich vermehrt mit den zentralen Werten Familie, Kinder und Erziehung beschäftigen und das Ausmaß gesellschaftlicher Fehlentwicklungen immer klarer zu Tage tritt. Nicht nur Kindergarten und Schule sind von den Auswirkungen psychischer Fehlentwicklungen vieler Kinder und Jugendlicher betroffen und suchen seinen Rat, sondern zunehmend auch Industrie und Handwerk. Sie beklagen die fehlende Ausbildungsreife bei immer mehr Heranwachsenden.


Vorträge:


RPP2014
Perfektionismus & Vollkommenheit
"Helikoptereltern & Curlingkinder"
Die Sehnsucht nach dem perfekten Kind

Oberflächlich betrachtet entscheiden sich immer mehr Eltern für eine Überbehütung und übertriebene Fürsorge ihres Kindes. Damit verbunden verspüren sie einen starken Wunsch nach übertriebener Nähe zu ihrem Kind, der Überwachung seiner Aktivitäten und Freundeswahl. Sie sind grenzenlos und unreflektiert verbündet mit ihrem Kind und sorgen sich um sein stetes Wohlergehen. Aus einer großen Sorge um die Zukunft ihres Nachwuchses unterliegen sie häufig einem Förderwahn im Bereich Bildung, Sport, Musik und organisierten Freizeitangeboten mit hohen Ansprüchen ... [mehr]


Ausgewählte Publikationen:
  • Warum unsere Kinder Tyrannen werden. Oder: Die Abschaffung der Kindheit (2008)
  • Tyrannen müssen nicht sein. Warum Erziehung nicht reicht. Auswege (2009)
  • Persönlichkeiten statt Tyrannen. Oder: Wie junge Menschen in Leben und Beruf ankommen (2010)
  • Lasst Kinder wieder Kinder sein! Oder: Die Rückkehr zur Intuition (2011)
  • SOS Kinderseele. Was die emotionale und soziale Entwicklung unserer Kinder gefährdet - was wir dagegen tun können (2013).