Menu Content/Inhalt
 
 
Home arrow Unsere Referenten arrow Michael Prüller
Michael Prüller

Dr. iur.
MICHAEL PRÜLLER

Biographie:
Promovierter Jurist und Journalist. Michael Prüller wurde 1961 geboren, nach dem Studium der Rechtswissenschaften und einem einjährigen Postgraduate-Studium in Südfrankreich arbeitete Prüller als Redakteur für die Tageszeitung "Die Presse", zunächst für kommerzielle Beilagen, dann im Wirtschaftsressort. 1996 bis 1999 war er "Senior Consultant" bei der Agentur Ogilvy PR in Wien. Nach seiner Rückkehr zur "Presse" war er zunächst Leiter des Wirtschaftsressorts; 2004 wurde er stellvertretender Chefredakteur.

Als solcher bezog er wiederholt in Leitartikeln zu religiösen und weltanschaulichen Themen Stellung. In der "Presse am Sonntag" hat er eine ständige Kolumne "Culture Flash - Frontnachrichten aus dem Kulturkampf", die vor allem religiöse und weltanschauliche Konflikte der Gegenwart thematisiert.

Michael Prüller ist seit 1986 verheiratet und hat acht Kinder. Er gehört keiner spirituellen Gemeinschaft an, hat aber sein geistliches Zuhause in der "Immaculata-Familie" in Mödling, deren Wurzeln in der Charismatischen Erneuerung liegen.

Aktuell hat Kardinal Christoph Schönborn Michael Prüller zu seinem neuen Pressesprecher und zum Leiter des Amtes für Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation der Erzdiözese Wien ernannt. Zu den Aufgaben Prüllers gehört die Gestaltung des Außenauftritts der Erzdiözese Wien ebenso wie die Organisation der internen Kommunikation in der Erzdiözese und die Funktion des Pressesprechers des Erzbischofs. Prüller wird auch im Vorstand der St. Paulus-Medienstiftung tätig sein, in der die Medien der Erzdiözese Wien gebündelt sind.


Vorträge:



Zölibat & Beziehung
Psychologie des Zölibats

Vom Erfahrungshorizont eines Mannes her gesprochen: Zöilbat und Ehe sind kein Gegensatzpaar, sondern – wenn sie gelingen – zwei unterschiedliche Manifestationen eines erwachsenen Umgangs mit Sexualität. In beiden Existenzformen ist die Einordnung der Sexualität in die eigene Lebensweise nur dann glücklich, wenn sie in Liebe gebettet und von der Verantwortung getragen ist, die sich aus dem jeweiligen Stand ergibt ... [mehr]