Menu Content/Inhalt
 
 
Home arrow Unsere Referenten arrow Martin Rhonheimer
Martin Rhonheimer

Univ.-Prof. Dr. phil.
MARTIN RHONHEIMER

Biographie:
Professor für Ethik und politische Philosophie an der Philosophischen Fakultät der Päpstlichen Universität Santa Croce in Rom. Studium der Geschichte, Philosophie und politischen Wissenschaft in Zürich sowie der Theologie in Rom. 1977 Promotion zum Dr. phil. bei Hermann Lübbe an der Universität Zürich. 1972-1978 Assistent von Hermann Lübbe am Philosophischen Seminar der Universität Zürich. 1981/82 Forschungsassistent bei Otfried Höffe an der Universität Fribourg. Forschungsstipendiat der Fritz Thyssen Stiftung, Köln. Ab 1982 Zusammenarbeit mit Wolfgang Kluxen, Bonn. 1983 Priesterweihe in Rom. Zahlreiche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und Sammelbänden, vornehmlich auf dem Gebiet der Ethik und politischen Philosophie. Seit 2001 korrespondierendes Mitglied der Päpstlichen Akademie des Hl. Thomas von Aquin.

Seit 2001 korrespondierendes Mitglied der Päpstlichen Akademie des Hl. Thomas von Aquin.


Links:

  • Persönliche Homepage (link)
  • Bücherliste (link)


Vorträge:


RPP2011
Charakter & Charisma
Charakterbildung zwischen Willensfreiheit und neuronaler Vernetzung

Charaktereigenschaften werden einerseits geerbt, andererseits im Verlauf des Lebens durch verschiedene Umstände erworben. Vieles, vielleicht das Meiste, tun wir, weil wir schon jene Art von Menschen sind, durch die wir uns aufgrund früherer Entscheidungen gemacht haben und diese Entscheidungen sich zu Dispositionen ausformen, die unser weiteres Wollen und Tun in bestimmte Richtungen lenken. Solche Handlungsdispositionen können als „Tugenden“ zum Guten und Richtigen lenken oder als „Laster“ eine Neigung zum Schlechten bewirken ... [mehr]


Ausgewählte Publikationen:

1. Deutsch:

  • Politisierung und Legitimitätsentzug (Alber, 1979)
  • Familie und Selbstverwirklichung (Verlag Wissenschaft und Politik, 1979)
  • Natur als Grundlage der Moral (Tyrolia, 1987)
  • Praktische Vernunft und Vernünftigkeit der Praxis (Akademie Verlag 1994)
  • Die Perspektive der Moral. Philosophische Grundlagen der Tugendethik (Akademie Verlag, 2001)
  • Abtreibung und Lebensschutz. Tötungsverbot und Recht auf Leben in der politischen und medizinischen Ethik (Schöningh, 2003)
  • Christentum und säkularer Staat. Geschichte – Gegenwart – Zukunft. (mit einem Vorwort von Ernst-Wolfgang Böckenförde), Herder Verlag, Freiburg i. Breisgau 2012

2. Englisch:

  • Natural Law and Practical Reason: A Thomist View of Moral Autonomy (Fordham University Press, 2000)
  • The Perspective of the Acting Person (Catholic University of America Press 2008)
  • Vital Conflicts in Medical Ethics (Catholic University of America Press, 2009)
  • Ethics of Procreation and the Defense of Human Life (Catholic University of America Press, 2010)
  • The Perspective of Morality (Catholic University of America Press, 2011)

3. Italienisch:

  • La prospettiva della morale (Armando, 1994)
  • La filosofia politica di Thomas Hobbes (Armando. 1997)
  • Etica della procreazione (Mursia-PUL 2000)
  • Legge naturale e ragion pratica (Armando, 2001)

4. Spanisch:

  • Ley natural y razón práctica (EUNSA. 2000)
  • La perspectiva de la moral (Rialp 2000)
  • Ética de la procreación (Rialp 2004)
  • Cristianismo y laicidad (Rialp 2009)