Menu Content/Inhalt
 
 
Home arrow Veranstaltungen arrow Podiumsdiskussionen arrow "Ist Schönheit Luxus?"
RPP Podium

Ist Schönheit Luxus?

Ist Schönheit entbehrlicher Luxus, der "Zucker am Kuchen" sozusagen? Oder ist Schönheit ein universelles menschliches Bedürfnis, eine Notwendigkeit des Lebens, wie der Verhaltensforscher Irenäus Eibl-Eibesfeld behauptet? Lässt sich über Schönheit überhaupt etwas Allgemeingültiges aussagen? "Was aber Schönheit sey, weiß ich nit", meinte Albrecht Dürer im frühen 16. Jhd., Thomas Bernhard war da im 20. Jhd. schon sicherer: "Was schön ist, weiß eh jeder." Darf Kunst (noch) schön sein und gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Schönen, Wahren und Guten? Hat Schönheit einen Einfluss auf psychisches Wohlergehen und wenn ja, inwiefern? Eine Chirurgin, ein Künstler, ein Philosoph, ein Theologe und eine Psychologin versuchen, vor dem Hintergrund ihres jeweiligen Fachgebietes einigen dieser Fragen auf den Grund zu gehen.

Veranstalter
Intitut für Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie
Homepage
ImageKatholische Hochschulgemeinde
Homepage
Teilnehmer
ImageUniv.-Prof. Dr. Hildegunde Piza-Katzer
plastische Chirurgin
ImageMag.art.Mag.arch. Michael Fuchs
akademischer Maler und Architekt
ImageDr. Martin Poltrum
Philosoph und Psychotherapeut
ImageUniv.-Doz. Dr. Andreas Laun
Weihbischof der Erzdiözese Salzburg
ImageMMag. Maria Schlachter
Klinische Psychologin und Kunsthistorikerin
Moderation
ImageDr. Martin Kugler
Historiker und Geschäftsführer der Agentur Kairos Consulting
Eintritt Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
ZeitMittwoch, 12. Juni 2013
19.00 c.t.
OrtFestsaal der Katholischen Hochschulgemeinde
Kreuzherrengasse 1
A-1040 Wien
Die Wiener Ärztekammer hat für die Veranstaltung unter ID:48 44 22
3 Fortbildungspunkte genehmigt.